Unabhängige, unzensierte Nachrichten!

Die Veröffentlichung der Webseite www.deutsche-wirtschafts-nachrichten.de hat hohe Wellen geworfen. Das Nachrichtenportal ist bekannt für seine unabhängige Berichterstattung. Es ist das am schnellsten wachsende Wirtschaftsmedium im deutschsprachigen Raum und in den sozialen Medien die am häufigsten geteilte Wirtschafts-Nachrichtenseite! Die „Wirtschaftsnachrichten“ gehören der grossen schwedischen Verlagsgruppe BONNIER, Herausgeberin vieler Zeitungen, Zeitschriften und Magazine. Sie ist zugleich auch einer der grössten Buchverleger in Europa.

Das Interesse für unabhängige Nachrichten und Informationen ist so gross wie noch nie. Aufgrund der vielen Anfragen hat sich das Team-ARGUS entschlossen, für Sie erneut einige wichtige Adressen über unzensierte Nachrichten- Portale zu veröffentlichen.

Seit der Ukrainekrise, wo der Milliardär POROSCHENKO mit eiserner Faust regiert, seit dem Syrien- Krieg, der Flüchtlingskrise, der Prognose um den BREXIT und der Wahl von DONALD TRUMP, sind sehr viele Menschen über die medialen Berichterstattungen verunsichert. Die Glaubwürdigkeit einiger Medien hat darunter stark gelitten und die Leute fragen sich: Wo liegt die Wahrheit? Sie suchen nach unzensierten, unabhängigen und zuverlässigen Informationen.

Die PresseWir alle haben das Recht, der Wahrheit möglichst nahe zu kommen. Darauf haben alle Menschen ein Anrecht, insbesondere beim mit Zwangsgebühren finanzierten Fernsehen. Aber auch die Zeitungs-Abonnenten haben ein Recht darauf. Deshalb ist es für unsere eigene Meinungsbildung notwendig, dass wir auch andere, unzensierte und unverfälschte Nachrichten lesen können. Das Internet bietet uns heute diese Möglichkeit, abseits des bekannten „Mainstream“. Wir leben in einer Demokratie und haben Meinungsfreiheit. Jeder kann sich anhand der folgenden Informations-Portale – und auch vieler anderer - selbst eine eigene Meinung bilden.

Vielleicht werden Sie sich wundern, wie viele Informationen uns täglich verschwiegen werden!

www.geolitico.de : GEOLITICO deckt Missstände auf in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

www.unzensuriert.at : Eine österreichische Webseite, die sich der Wahrheit verpflichtet fühlt!

www.info-direkt.eu : Das Portal schreibt dazu: Hier finden Sie alternative Nachrichten / Informationen, die der „Mainstream“ garantiert verschweigt oder verfälscht!

www.unser-mitteleuropa.com : Objektive, ungeschminkte und tabufreie Berichterstattung über das aktuelle Geschehen in Europa, insbesondere über die Flüchtlings- und Asylkrise

www.diepresse.com : Überregionale Tageszeitung. Täglich mit hochinteressanten und umfassenden NEWS über Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Sport u.v.a.

www.juergenelsaesser.wordpress.com : Elsässer, einer der führenden Journalisten Deutschlands ist Buchautor, Redaktor, Publizist und Herausgeber des Magazins COMPACT. Bis 2008 war er als linker Journalist bei „Konkret“, „Junge Welt“ usw. Heute betreibt er „ehrlichen Journalismus, mit dem Mut zur Wahrheit“, wie er sagt

www.breitbart.com : Eines der führenden US- Nachrichten-Portale ist bereits in Europa und kommt demnächst auch nach Deutschland und Frankreich. Es ist wichtig, umfassend orientiert zu sein und dazu gehören auch Nachrichten von rechts. Auch sie gehören im Rahmen der Meinungsfreiheit zu einer demokratischen Gesellschaft und es lohnt sich, diese interessanten Beiträge zur Kenntnis zu nehmen. Bilden sie sich selbst ein Urteil!

Informieren Sie sich und bilden Sie sich eine eigene Meinung! Lassen Sie sich unter keinen Umständen einschüchtern oder beeinflussen und teilen Sie die Seiten mit Ihren Freunden und Bekannten auf FACEBOOK und TWITTER. Sie sind Ihnen dankbar!

Freigegeben in Archiv
Montag, 12 Dezember 2016 17:16

Krankenkassenprämien: QUO VADIS?

Die Krankenkassen-Prämien steigen und steigen unaufhörlich, von Jahr zu Jahr. Wenn ich mit Menschen spreche höre ich immer wieder, dass die Krankenkassenprämien neben dem Mietzins und den Steuern die höchsten Ausgaben für einen Haushalt darstellen. Und es ist kein Ende abzusehen. Woran liegt das?

Ärzte, Krankenkassen, Spitäler, die Pharmaindustrie: Allen geht es gut und sie wünschen deshalb keine Änderung der bestehenden Situation. Und alle haben im Parlament in Bern eine Lobby,- nur der Prämienzahler nicht!

Aber auch wir, die Prämienzahler, sind an der Situation nicht ganz unschuldig. Warum? Wir suchen bei jeder kleinen Unpässlichkeit sofort den Arzt oder sogar das Spital auf. Wir wollen alle das ganze „Programm“: Das beste Spital, die beste Betreuung, die neuesten Untersuchungs- und Behandlungsmethoden und natürlich die besten Ärzte. Das hat seinen Preis!

Und dann gibt es noch die Tatsache, dass zu viele Eingriffe stationär durchgeführt werden, welche auch ambulant erledigt werden könnten. Die Krankenversicherer müssten nach dem KVG die Wirtschaftlichkeit einer Behandlung überprüfen und ungerechtfertigte Rechnungen zurückweisen. Dazu gehört auch die Kontrolle, welche Behandlungen ambulant oder stationär durchgeführt werden. Lt. Gesundheitsdirektor GUIDO GRAF (CVP Luzern) hat die Beratungsfirma „PricewaterhouseCoopers“ errechnet, dass sich allein mit dieser Massnahme eine Milliarde Franken einsparen liesse! Funktioniert diese Kontrolle der Krankenversicherer nicht, muss die Politik tätig werden. Ich habe mich deshalb entschlossen, eine entsprechende Motion einzureichen, in welcher der Bundesrat beauftragt wird dafür zu sorgen, dass die Kriterien der Wirtschaftlichkeit, der Zweckmässigkeit und Wirksamkeit, die im KVG verankert sind, konsequent eingehalten werden.

Wir müssen endlich die Krankenkosten in den Griff bekommen damit die Prämien nicht noch weiter ansteigen. Doch es liegt im Gesundheitsbereich vieles im Argen. Wenn ich höre, dass in einer Reha-Klinik für den Patient Fr.1'200.—für eine Übernachtung verrechnet wird und für einen Krankenkassenwechsel hohe Prämien ausbezahlt werden muss ich sagen, dass in unserem „Gesundheitssystem“ einiges nicht mehr stimmt. Das muss sich ändern, denn was die Gesundheitskosten anbelangt, stehen wir jetzt schon nach den USA weltweit an zweiter Stelle. Leider gehen zudem Kosten und Qualität im Schweizer Gesundheitswesen nicht immer Hand in Hand. Der Preisüberwacher STEFAN MEYERHANS schreibt, dass sich nach einem OECD- Ländervergleich die Schweiz in Sachen Behandlungsqualität nur im Mittelfeld bewegt. Auch da gibt es noch einiges zu tun...

Freigegeben in Archiv
  • Bundesratswahl – Richtungswahl?
    Bundesratswahl – Richtungswahl? Bundesratswahl – Richtungswahl? Über die letzten Bundesratswahlen wurde schon viel berichtet. Trotzdem noch eine Schilderung aus meiner Sicht, als gewählte Stimmenzählerin…
  • Frau Leuthard: Gute Idee, aber so nicht!
    Frau Leuthard: Gute Idee, aber so nicht! Frau Leuthard: Gute Idee, aber so nicht! Bundespräsidentin DORIS LEUTHARD propagierte gestern gegenüber ausländischen Medien-Korrespondenten die Schweiz sei bereit, in der…
  • Mitglied im Büro Nationalrat
    Mitglied im Büro Nationalrat Mitglied im Büro Nationalrat Am Anfang meiner politischen Tätigkeit in Bern war es nicht einfach, mich im Bundeshaus zurecht zu finden.…
  • Neu: Kolumnen!
    Neu: Kolumnen! Neu: Kolumnen! Wenn Sie sich für Sport interessieren, kennen Sie vermutlich auch den Bestseller aus dem „Orell- Füssli“- Verlag, von Mentalcoach…
  • Sommer- Impressionen
    Sommer- Impressionen Sommer- Impressionen... Es gibt arbeits- intensive Zeiten, wo man kaum zur Ruhe kommt. Eine solche habe ich hinter mir, denn durch…